Berlin Karte
Regionalmanagement Lichtenberg Logo

Naturschutzgebiete

Falkenberger Rieselfelder (84,88 ha)

Die ehemalige Rieselfeldlandschaft mit ihren Teichen, Spülflächen und Dämmen sowie dem Berlipfuhl bietet gefährdeten Amphibienarten Laichgebiet und Jahreslebensraum sowie den verschiedenen Vogelarten Brut- und Rastgebiet.

Malchower Aue (22,28 ha)

Die Malchower Aue ist für viele Vogelarten und andere gefährdete wildlebende Tier- und Pflanzenarten ein wichtiger Lebensraum. Als Brut- und Rastgebiete finden sie besonders in den dort vorhandenen Niedermoorwiesen mit Torfstichen und angrenzenden Bruchwaldbereiche ideale Bedingungen.

Wartenberger / Falkenberger Luch (26,47 ha)

Das Wartenberger / Falkenberger Luch ist ein Gebiet mit ganz besonderer Eigenart und landschaftlicher Schönheit. Die strukturreiche Luchlandschaft mit Feuchtwiesen, Pfuhlen, Gräben, Brachflächen sowie Hochstauden- und Waldsaumgesellschaften ist besonders als Lebensraum für bedrohte Tier- und Pflanzenarten von Bedeutung.

Landschaftsschutzgebiete

Falkenberger Krugwiesen (42,00 ha)

Die Falkenberger Krugwiesen ist eine naturnahe Kulturlandschaft, die unmittelbar an das Wohngebiet Hohenschönhausen angrenzt und einen hohen Naherholungswert hat.

Durch die Schaffung der seit Jahren unterbrochenen Grabenverbindung zwischen dem "Faulen See" und dem "Falkenberger Luch" als verbindendem Gewässer zwischen diesen Feuchtgebieten wird die ehemals vorhandene natürliche Ausstattung des Gebiets als Lebensraum von Tier- und Pflanzenarten nasser bzw. feuchter Standorte erreicht und der Artenaustausch gefördert (Biotopvernetzung).